Upcycling-Rohstofflösungen – Mura Technology arbeitet mit Neste beim Upcycling von Kunststoffabfällen zusammen (TrendHunter.com)

Estimated read time 1 min read
Neste und Mura Technology haben eine bemerkenswerte Abnahmevereinbarung unterzeichnet und damit den Grundstein für die Umwandlung von Kunststoffabfällen in einen wertvollen Upcycling-Rohstoff für die Produktion neuer Kunststoffe gelegt. Diese Zusammenarbeit ist nicht nur ein Fortschritt in der Recyclingtechnologie, sondern auch ein großer Schritt in Richtung einer Kreislaufwirtschaft für Kunststoffe. Das innovative HydroPRS-Verfahren (Hydrothermal Plastic Recycling Solution) von Mura Technology steht im Mittelpunkt dieses Vorhabens. Die HydroPRS-Technologie nutzt überkritisches Wasser, um ein breites Spektrum an Kunststoffabfällen, darunter auch solche, die bisher als nicht recycelbar galten, aufzuspalten und ist in der Lage, gemischte und kontaminierte Kunststoffe, wie z. B. Lebensmittelverpackungsmaterialien, in hochwertige Kohlenwasserstoffe zu verarbeiten.

Mit der Verpflichtung von Neste, die ISCC PLUS-akkreditierten Produkte aus Muras englischem Werk in Rohstoffe umzuwandeln, ist die Allianz ein Beweis für das Engagement beider Unternehmen für Umweltschutz und Innovation. Die Gemeinsame Forschungsstelle der Europäischen Kommission hat Muras HydroPRS als erstklassige Technologie gelobt, deren CO2-Fußabdruck etwa 50 % niedriger ist als bei konkurrierenden Pyrolysetechnologien.

Bildnachweis: Shutterstock



Image Source

You May Also Like

More From Author

+ There are no comments

Add yours